1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfohlen Skitour / Snowboardtour Von der Sonnenklause auf den Sonnenkopf (1.712m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 25. Januar 2019.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.617
    Bilder:
    3.280
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Sehr beliebte und schöne Spritztour, welche sich auch für Anfänger bestens eignet. Aufgrund der starken Frequentierung nur unter der Woche ratsam - dann lohnend.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 2 Std. (Aufstieg)
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 700 Hm / Strecke ca. 4 Km
    [​IMG] Schwierigkeit
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG]Tourengänger: Franzi, Michael, Thom

    Gerade unter der Woche - wenn man zu den "wenigen" glücklichen gehört, die sich spontan an einem Schönwettertag frei nehmen können - kann diese Tour bei ausreichender Schneelage durchaus empfohlen werden. Auch wenn man zugeben muss - so ganz allein wird man hier zu keinem Zeitpunkt im Winter sein. Dennoch bietet die kleine Tour sowohl im Aufstieg als auch in der Abfahrt einigen Spaß. Prizipiell lässt sich die Runde über Heidelbeerkopf hinüber zum Schnippekopf noch erweitern, aber auch der Sonnenkopf ist als Soloziel allemal eine Reise wert. Besonders der stille Blick von dessen Gipfel über das im Winter oft ureinsame Retterschwanger Tal hin zum Daumenmassiv hat mich beeindruckt. Ausgangspunkte für die Tour gibt es reichlich - je nach Schneehöhe und Höhenmeterlust kann schon von Hinang aufgestiegen werden. Ansonten darf auch gern bis kurz unter die Sonnenklause mit dem Auto - es empfiehlt sich im Hochwinter ein Allrad betriebenes KFZ - hinauf gefahren werden, was einem ca. 250-300HM einspart.

    [​IMG]

    Wir starten heute direkt unterhalb der Sonnenklause mit unserer Tour. Der Aufstieg ist teilweise beschildert und die Orientierung fällt nicht schwer. Zunächst links des Waldrandes empor, bis wir durch eine schmale Gasse nach rechts auf die schönen Abfahrtshänge des Sonnonkopfes gelangen.

    [​IMG]

    Das Gelände ist zunächst recht mild, die Aussicht ist trotz zahlreicher Wolken und Dunst schön.

    [​IMG]

    Mit zunehmender Höhe steigt auf die Gradzahl des Anstiegshanges, hier und da werden auch mal ein paar Spitzkehren föllig. Es bleibt aber alles in allem immer gutmütig. Ein kurzer Waldgürtel muss anschließend überwunden werden, hier heißt es ein paar mal saubere Spitzkehren setzen, bei Vereisung kurz unangenehm ohne Harscheisen.

    [​IMG]

    Schon hier erkennbar - herrliches Abfahrtsgelände, wenn auch nicht ganz unverspurt.

    [​IMG]

    Die letzten Meter zum Gipfelkamm. Unter der Woche ist man hier mit Glück sogar alleine.

    [​IMG]


    Schlussanstieg hinauf zum Gipfel mit schönem Kreuz.

    [​IMG]

    Blick von der Kammhöhe auf die leider etwas von Wolken verdeckte Rotspitze.

    [​IMG]


    Am Gipfel des Sonnenkopfes angekommen. Die bevorstehende Abfahrt ist trotz wenig perfekter Verhältnisse ein absoluter Genuss. Gerne wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2019
    Alpenindianer und Manu gefällt das.
  2. franz

    franz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2018
    Beiträge:
    6
    Tolle Spritztour, gehört jedes Jahr ins Programm.
     
    Thom gefällt das.
  3. Alpenindianer

    Alpenindianer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Werdenstein
    Ob mit Schneeschuhen oder Tourenski. Seit Jahren immer ein lohnender Besuch.
     
    Thom gefällt das.
Die Seite wird geladen...