1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mittelschwere Bergtour Auf den Fürschießer über den Schwärzgerrücken

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen unserer Mitglieder" wurde erstellt von Jens, 13. Januar 2013.

  1. Jens

    Jens Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Augsburg-Land (Süd)
    Fürschießer II: Aus dem Traufbachtal über den 'Schwärzgerrücken' zum Hauptgipfel P2271
    Route:
    Spielmannsau (Raddepot) – Hirenalpsteig aus dem Traufbachtal - danach weglos: 'Im Altenhof' – 'Im Falken' – Fürschiesser – ab Fürschießersattel wieder auf regulärem Weg: Kreuzeck – Rauheck – Älpelesattel – Dietersbachbachtal – über Gerstruben/Raut zurück nach Spielmannsau.

    Als Ergänzung zu meinem ersten Fürschießer-Beitrag, der den 'Normalweg' über den Krummenstein zum Inhalt hatte, folgt nun ein Zweiter über den eher ungebräuchlichen Zustieg über den sogenannten 'Schwärzgerrücken'.

    Nach Dr. Steiner kommt man beim Fürschießer – je nach Zählweise – auf insgesamt fünf bis neun Rücken.
    Als 'Schwärzgerrücken' wird der markante Gratzug zwischen dem 'Bettlerrücken' und dem 'Krummenstein-Rücken' bezeichnet, vgl. Bilder 1 und 2.
    Nach alter Tradierung lief dort in früherer Zeit über den Allgäuer-Tiroler-Grenzkamm nicht immer ganz legaler Warenverkehr ab, daher auch der Name.

    1_Ueberblick_Hoefats.JPG
    Bild 1 Überblick 1 (Standort: Höfats)
    Links im Vordergrund der begraste untere Abschnitt des Bettlerrückens.
    Der zentrale Grasberg dahinter: der Fürschießer
    Bildmitte rechts: der übliche Zustieg über den Krummenstein
    Bildmitte oben: der Schwärzgerrücken



    2_Ueberblick_Kegelkopf.jpg
    Bild 2 Überblick 2 (Standort: Kegelköpfe, wg. Gegenlicht in SW-Aufnahme umgewandelt)
    Halblinks unten: das Traufbachtal
    Der zentrale Grasberg: der Fürschießer
    Rechts: der Krummenstein-Zustieg, links daneben: der Schwärzgerrücken



    Bild 3 und 4: Auf dem Weg ins Traufbachtal: zentral der Schwärzgerrücken
    3_IMG_2334.JPG
    Bild 3


    4_IMG_2341.JPG
    Bild 4


    5_IMG_2349.JPG
    Bild 5: Im Bereich der Vorderen Traufbergalpe wird der Traufbach westwärts überschritten, danach geht’s weiter über den zwischenzeitlich kaum mehr erkennbaren , streckenweise arg zugewucherten alten Hirenalpsteig.
    Seit meiner letzten Fürschießer-Tour hat sich der Zustand des Steigs leider deutlich verschlechtert.
    Zum Erhalt des Steigs wären mehr Begehungen erforderlich, was von dem Einen oder Anderen aber nicht unbedingt erwünscht sein dürfte.
    Seine Begehung - wie überhaupt der gesamte hier beschriebene Fürschießer-Anstieg – sollte nur von geübten Bergtourengehern mit guter Ortskenntnis durchgeführt werden.
    Im Hintergrund auf dem Foto: 'Im Märzle' (für den Auf-/Abstieg ungeeignet, siehe auch Bilder 41 bis 43).



    6_IMG_2345.JPG
    Bild 6: links: der Schwärzgerrücken, halbrechts lugt der Krummenstein hervor.


    7_IMG_2359.JPG
    Bild 7: Vor der Nordwest-Querung hinüber zur Jagdhütte wird der Hirenalpsteig verlassen, danach geht’s weiter weglos in etwa SO-Richtung hinein in die üppigst botanisierte Hochebene 'Im Altenhof' / 'Im Falken' (Flurnamen nach AV-Karte).
    Sich etwa 'halblinks' haltend weiter zum unteren Ansatz des Schwärzgerrückens, man muss sich dabei immer selbst die beste 'Linie' ausgucken.



    8_IMG_2375.JPG
    Bild 8: Im Allgäu-Dschungel Part I


    9_IMG_2382.JPG
    Bild 9: Auf Gamspfaden geht’s jetzt durch Erlen-Gassen auf den Rücken.
    An einer Passage konnte ich einen kleineren Stiefelabdruck, vermutlich von einer Tourengeherin ausmachen.



    10_IMG_2378.JPG
    Bild 10: Blick über das Traufbachtal hinweg zu den Kegelköpfen mit den Oberen Giebelmähdern


    11_IMG_2384.JPG

    Bild 11: Allgäu-Dschungel Part II
    Etwa zwischen 1600 und 1800 m Höhe liegt der mühevollste Abschnitt durch dichtes Steilgestrüpp.
    Nach dem vorangegangenen Regen ist der Untergrund teilweise 'a rechter Baatz'.



    12_IMG_2403.JPG
    Bild 12:
    Inzwischen hab ich einiges an Höhenmetern zurückgelegt.
    Blick hinüber zum unteren Teil des Krummenstein-Normalwegs mit der heute wohl üblicheren Zugangsmöglichkeit von der Bubenebene her.
    Auch die Jagdhütte auf ca. 1550 m ist unten rechts zu erkennen.
    Leider bilden sich infolge der hohen Luftfeuchtigkeit im Laufe des Vormittags immer mehr Wolken und beeinträchtigen zunehmend die Aussicht.



    13_IMG_2405.JPG
    Bild 13 Im Vergleich dazu Rückblick auf einen Teil meines Zustiegs aus dem Traufbachtal
    Bilder 14 und 15:
    Die obere Fortsetzung des westlich gelegenen Krummenstein-Rückens:



    14_IMG_2392.JPG
    Bild 14
    links der Krummenstein, der die Schlüsselstelle dieses Aufstiegs darstellt



    15_IMG_2393.JPG
    Bild 15



    Bilder 16 bis 23: Impressionen vom Krummenstein mit seiner eindrucksvollen Ostflanke:

    16_IMG_2369.JPG
    Bild 16


    17_IMG_2390.JPG
    Bild 17


    18_IMG_2396.JPG
    Bild 18


    19_IMG_2399.JPG
    Bild 19


    20_IMG_2421.JPG
    Bild 20
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2014
  2. Jens

    Jens Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Augsburg-Land (Süd)
    Auf den Fürschießer über den Schwärzgerrücken:

    Teil 2: Fortsetzung

    21_IMG_2425.JPG

    Bild 21


    22_IMG_2416.JPG

    Bild 22 Die rasch einfallenden dichten Wolken verhüllen den Krummenstein jetzt fast vollständig und liefern eine stimmungsvolle Kulisse.


    23_IMG_2408.JPG

    Bild 23


    24_IMG_2448.JPG

    Bild 24
    Nachdem der etwas mühsame Erlenabschnitt hinter mir liegt, ändert sich auf dem oberen Schwärzgerrücken der Geländecharakter.



    25_IMG_2440.JPG
    Bild 25
    Die vor mir liegenden Blumenwiesen sind einfach traumhaft und im Nebeltau schwebt man fast über die Matten.
    Einige Impressionen:



    26_IMG_2430.JPG
    Bild 26


    27_IMG_2617.JPG

    Bild 27


    28_IMG_2506.JPG

    Bild 28


    29_IMG_2485.JPG

    Bild 29


    30_IMG_2502.JPG

    Bild 30


    31_IMG_2518.JPG

    Bild 31


    32_IMG_2581.JPG
    Bild 32


    33_IMG_2589.JPG

    Bild 33


    34_IMG_2655.JPG

    Bild 34


    35_IMG_2504.JPG

    Bild 35 Der restliche Aufstieg zum Hauptgipfel gestaltet sich sehr kurzweilig.
    Schließlich taucht das einfache Holzkreuz am Hauptgipfel auf.



    36_IMG_2544.JPG
    Bild 36 Blick nach Oberstdorf
    Der Gipfel ist fast vollständig von Wolken umhüllt.
    Immer wieder reißt der Schleier mal kurz auf und gibt interessante Blicke frei.



    37_IMG_2574.JPG
    Bild 37 Die westlichen Tobel des Kreuzecks

    38_IMG_2593.JPG

    Bild 38 (Rückblick)
    Vom Hauptgipfel geht es anschließend weiter Richtung Fürschießersattel (P2207), wo man auf den gut ausgebauten Verbindungsweg Kemptner Hütte – PLH trifft.
    Deutlich sind im Gipfelbereich des Fürschießers beträchtliche Erosionsschäden zu erkennen.



    39_IMG_2642.JPG
    Bild 39 Am Fürschießersattel


    40_IMG_2668.JPG

    Bild 40 Auf dem Verbindungsweg weiter Richtung Kreuzeck.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2014
  3. Jens

    Jens Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Augsburg-Land (Süd)
    Auf den Fürschießer über den Schwärzgerrücken

    Fortsetzung und Ende: Teil 3

    Bild 41 bis 43 Im Märzle
    Wie eingangs bei Bild 5 bereits erwähnt, geht’s hier nicht runter.


    41_IMG_2643.JPG
    Bild 41


    42_IMG_2676.JPG
    Bild 42


    43_IMG_2708.JPG
    Bild 43
    Links die Fürschießerwände, unten das Traufbachtal



    44_IMG_2723.JPG
    Bild 44
    Am Kreuzeck beträgt die Sicht nur noch wenige Meter.
    Ich verzichte daher auf den eigentlich unschwierigen direkten Abstieg ins Traufbachtal über den Bettlerrücken.
    Der Weiterweg übers Rauheck mit Abstieg über den Älpelesattel ins Dietersbachtal gewährleistet aus meiner Sicht eine größere Sicherheit, den Weg nicht zu verlieren.
    Nachteil: jetzt zieht sich das Ganze natürlich und wird zu einer nicht vorgesehenen zusätzlichen Konditionseinheit …



    45_IMG_2727.JPG
    Bild 45 Dietersbachalpe
    Nach Erreichen der Alpe mit obligatorischen Einkehrschwung geht’s über Gerstruben wieder zurück nach Spielmannsau.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2014
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Jens
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    7.134