1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bouldern Boulderfelsen bei Rottach

Dieses Thema im Forum "Klettern & Bouldern" wurde erstellt von Thom, 29. April 2020.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.637
    Bilder:
    4.263
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Schnell erreichbare, im Wald verstreute Boulderblöcke, welche viele unterschiedliche Routen bieten. Die Bewertungen aus dem bekannten Allgäu-Block lassen einen am "Quellblock" allerdings nur ungläubig den Kopf schütteln - zumindest ging es uns so.

    [​IMG] Zustieg 5 min.
    [​IMG] von leicht bis knallschwer gibt's hier alles
    [​IMG] gutes und meist zahmes Absprunggelände, Matte trotzdem empfehlenswert!
    [​IMG] Schwierigkeit Fb: 3 - 8a
    [​IMG] Empfehlung (ist halt Nagelfluh)

    Die Anfahrt zu diesen Nagelfluhblöcken erfolgt am sinnigsten über die B19 zwischen Kempten und Oberstdorf. Ausfahrt dann Richtung Rettenberg nehmend und im weiteren Richtung Rottach. Kurz vor erreichen der Ortschaft befindet sich linker Hand ein kleiner Wanderparkplatz. Von hier einige Meter die Straße entlang Richtung Rottach und über einen seichten Forstweg hinüber zum Waldesrand.

    [​IMG]

    Zum Warm-Up geht's an einen schönen aber etwas brüchigen Block, welcher nicht im Führerwerk festgehalten ist, dennoch zahlreiche Kletterspuren besitzt. Die lohnendste Route befindet sich am rechten Teil des Blockes und bietet nette Kieselkletterei (5+).

    [​IMG]

    Der linke Teil des selben Blockes lässt sich auch gut erklimmen (4+), allerdings wird der Fels nach oben hin sehr brüchig - alles in allem aber weniger lohnend wie der rechte Blockbereich.

    [​IMG]

    Franzi am Block 12 in der gutgriffigen Route "Fuchsbau" (5), welche nach oben hin immer leichter wird.

    [​IMG]

    Ebenfalls am Block 12 befindet sich die Route "Unter Dach und Fach" (6a). Der erste Zug aus fast liegender Sitzposition ist hier der härteste, die kleinen Griffe sind teils etwas unangenehm zu greifen.

    [​IMG]

    Block 15 beherbergt insgesamt 3 recht schöne Boulderrouten, welche sich am linken Teil des Blockes befinden. Auch im rechten Bereich könnte sich nach einem Felsausbruch ein weiteres Problem definieren lassen.

    [​IMG]

    Tobias in der spaßigsten und athletischsten Route "FAZ-Querung" (6b+) an Block 15. Die Tritte sind recht klein und glatt poliert, die Griffe jedoch zumeinst überraschend gut.

    [​IMG]

    Auch am Block 17 gibt es noch ein paar lohnende Routen wie zum Beispiel die "Albatros links" (6b), welche größeren Aspiranten deutlich leichter fallen wird wie Kleineren. Franzi befindet sich gerade in der Route "Elefantenvariante" welche ich persönlich mit (5) bewerten würde.

    [​IMG]

    Vom Quellblock am Waldesrand hat man eine feine Aussicht auf Immenstädter Horn und die östlichen Gipfel der Nagelfluhkette. Für die Boulderprobleme an diesem Block reichen unsere Fähigkeiten trotz moderater Bewertungen im Führerwerk allerdings bei weitem nicht aus, einzig und allein die Route "Deviation" (6a) konnten wir lösen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2020
    Manu gefällt das.