1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwere Bergtour Die Höfatsüberschreitung ('Traverse') West-Ost

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen unserer Mitglieder" wurde erstellt von Jens, 24. Juli 2016.

  1. Jens

    Jens Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Augsburg-Land (Süd)
    Zu dieser Parade-Tour über alle vier Höfatsgipfel gibt es bereits eine perfekte Beschreibung von Thom.
    Potentielle Touraspiranten finden dort auch zutreffende Schwierigkeitsbewertungen.
    Von mir noch ein paar Bilder zu dieser anspruchsvollen Bergfahrt vom Juli 2016.

    1a_SW-Grat_total.jpg
    Nach dem ersten unteren Steigabschnitt, ausgehend vom Dietersbachtal, öffnet sich nach einer schattigen Steilwald-Passage auf Höhe der alten Pflanzenschutztafel wieder das lichte Gelände.
    Zur Linken fällt sofort der herrliche SW-Grat hinauf zum Westgipfel (IV) ins Auge.
    Die markante Felsschneide am rechten Bildrand wird vom Mittelgipfel gebildet, der von der Höfats-Wanne aus gleichzeitig als gute Orientierungshilfe beim anfangs etwas unübersichtlichen Gipfelkörperaufbau dient.

    2a_SW-Grat_Felsaufschwuenge.jpg
    Detail der Felsaufschwünge des SW-Grats

    3a_Alpengarten_Wanne.jpg
    Der Weiterweg durch die Wanne ist ein botanischer Hochgenuss.
    Bereits 1848 führte Otto Sendtner hier noch heute in der Fachwelt beachtete botanische Expeditionen durch.
    Sein für damalige Verhältnisse sehr modern geschriebenes Standard-Werk 'Die Vegetationsverhältnisse Südbayerns' ist heute noch richtig lesenswert, besonders auch die ausführliche Beschreibung des damals praktisch noch unberührten Lechfelds mit seinen vormals noch sehr großen Heideflächen, Jahrzehnte vor der 'Lech-Korrektion'.

    4a_Auswahl_Hoefatsflora.jpg
    Hier eine nur kleine Auswahl der wunderschönen Höfats-Flora.

    5a_obere_Wanne.jpg
    Im oberen Abschnitt der Höfats-Wanne wird vor Erreichen des seit Jahren verwaisten Bergwachtpostens nochmals eine am rechten Rand Grünerlen-bestückte Runse nach rechts gequert.

    6a_kurz_vor_Bergwachthuette.jpg
    Schon ist auf dem Geländeabsatz das alte Bergwacht-Hüttle in Sichtweite.

    7a_am_Bergwachtposten.jpg
    Die kleine Biwak-Schachtel wurde am einzig halbwegs ebenen Platz im oberen Höfatsbereich errichtet.
    Etwas links der Bildmitte die Gufel, bei den Einheimischen hört man auch manchmal 'der' Gufel.

    Auf dem Bild sind eigentlich alle 4 Höfats-Gipfel zu erkennen, wie gesagt erscheint aus dieser Perspektive der Gipfelaufbau etwas komplex.

    Der Aufstieg zum Westgipfel führt nach links oben an der Gufel vorbei.
    Rechts der Gufel ist ein erdig-steiler Aufstieg zum Ostgipfel möglich.

    8a_Bergwachtposten.jpg
    Der Bergwachtposten bietet eine Aussichtsloge par excellence.

    9a_SW-Grat_Felsaufschwung_1.jpg
    Eindrucksvolle Naheinsichten in die Felsaufschwünge des SW-Grats.

    10a_SW-Grat_Felsaufschwung_2.jpg

    12aa_am_Bergwachtposten.jpg
    Ab dem BW-Posten beginnt nun der eigentliche Aufstieg zum Westgipfel.
    Das Gelände ist in der Folge etwas unübersichtlich und es ist im Aufstieg nicht einfach, 'die' Ideallinie zu finden.
    Wenn man etwas zu weit von dieser abkommt, kann es schon mal etwas rumpelig werden ...

    13a_Aufstieg_Richtung_Hoafartsscharte.jpg
    Beim Aufstieg zum Westgipfel:
    noch ein gutes Stück unterhalb der Höfats-Scharte.

    14a_Rueckblick_kurz_vor_Westgipfel.jpg
    Der Zustieg zum Westgipfel ist eine recht steile Angelegenheit auf nicht immer angenehm zu steigenden, teilweise sandig-mergeligen Untergrund.
    Der Rückblick zeigt den bereits beträchtlichen Höhengewinn seit Abmarsch vom Bergwachtposten.

    15a_Schlussaufstieg_zum__Westgipfel.jpg
    Im letzten Teil des Westgipfel-Aufstiegs wendet man sich mehr linker Hand einer breiten Steilrinne zu, die zwischen West- und Zweiten Gipfel endgültig in die Gipfelzone leitet.

    16aa_Ankunft_am__Westgipfel.jpg
    Gleich ist der erste Höfats-Gipfel des heutigen Tages erreicht ...

    17a_Westgipfel.jpg
    Ankunft am Westgipfel

    18a_Westgipfel-Gerstruben.jpg
    Wer von Gerstruben aus hinter zur Dietersbachalpe wandert, kennt den berühmten Höfatsblick entlang des SW-Grats hinauf zum Westgipfel.
    So sieht der entgegengesetzte Blick hinunter nach Gerstruben aus.

    19a_Westgipfel_Hauptkamm.jpg
    Am Westgipfel:
    Blick über die Höfats-Wanne und die Höfats-Wand hinweg Richtung Allgäuer Hauptkamm.

    20a_Westgipfel_Beginn_Ueberschreitung.jpg
    Nach einer Pause am Westgipfel gehts jetzt an die 'Travers'.

    21a_Querung_Zweiter_Gipfel.jpg
    Kurzzeitig abweichend von Thoms und Johannes' Direktvariante hab ich die beiden Gratzacken hinüber zum Zweitgipfel ein paar Meter unterhalb in einer ausgesetzten Querung auf Pfadspuren umgangen.
    Diese übliche Variante gilt allgemein als etwas einfacher als die direkte Überkletterung dieser Zacken.
    Die kurze Querung endet zwischen Zweiten Gipfel und Höfats-Scharte.
    Von hier aus wird unschwierig entlang der Gratkante quasi 'von hinten' der Zweite Gipfel erreicht.

    22a_Oytal_Zweiter_Gipfel.jpg
    Am Zweiten Gipfel angekommen:
    Blick Richtung Oytal-Schluss, dahinter die Hornbach-Kette.

    23a_Kleine_Hoefats_vom_Zweiten.jpg
    Beeindruckende Tiefblicke hinunter zur Kleinen Höfats und ins Rote Loch.
    Vor ein paar Jahren hatten sich in der hier sichtbaren, oberen Steilgrasflanke zeitweise ein paar ausgebüxte Schafe angesiedelt, die von Bergsteigern kurz darauf auch am West- und Ostgipfel angetroffen wurden.
    Am Ende wurden sie nach ein paar Wochen wieder mit Hilfe von Salz-Leckerli zurück ins Tal gelotst.

    24a_Hoefats-West_vom_Zweiten.jpg
    Westgipfel vom Zweiten Gipfel

    25a_Hoefats-Grasanker.jpg
    Eine Kollektion von Grasankern aus den Höfats-Gipfelbereichen.
    Reine Sportkletterer werden an der Höfats eventuell durchgängig lehrbuchmäßige Sicherungsmöglichkeiten vermissen ...

    26a_Hoefatsscharte+Mittelgipfel.jpg
    Weiter gehts vom Zweiten Gipfel hinunter in die Höfatsscharte.

    27a_Aufstieg_zum_Mittelgipfel.jpg
    Aus der Scharte folgt jetzt der Aufstieg zum Mittelgipfel.

    28a_NO-Grat_Zweiter_oben.jpg
    Rückblicke beim Zustieg zum Mittelgipfel:
    Rechts der obere Abschnitt des NO-Grats vom Schärtele hinauf zum Zweiten Gipfel …

    29a_NO-Grat_Zweiter_oben.jpg
    … und die untere Passage dieses für Höfats-Verhältnisse mittelschweren Grats (III, sehr ausgesetzt).

    30a_Aufstiegmittelgipfel_Rueckblick.jpg
    Beim Aufstieg zum Mittelgipfel:
    Rückblick auf West- und Zweiten Gipfel mit vorher erwähnter Querung.

    31a_am_Mittelgipfel.jpg
    Mit dem Mittelgipfel ist bereits Höfats-Gipfel Nr. 3 erreicht.

    32a_luftiges_fotografieren.jpg
    Am Mittelgipfel:
    schon erscheint der Ostgipfel zum Greifen nah, aber a bissle was kommt scho no ...
    Die Fotografier-Positionen an der Höfats sind manchmal etwas gewöhnungsbedürftig …

    33aa_am_Mittelgipfel.jpg
    Nochmals West-und Zweiter Gipfel vom Mittelgipfel

    34aa_SW-Grat_vom_Mittelgipfel.jpg
    Der lange Höfats-SW-Grat vom Mittelgipfel.

    35a_Wanne+Kegelkopf.jpg
    Am Mittelgipfel:
    Blick hinunter in die Wanne und zum Kegelkopf

    Nach Eintrag ins Gipfelbuch des Mittelgipfels und einer nochmals recht ausgesetzten Gipfelquerung ganz knapp nördlich unterhalb der Gratkante geht es über nicht immer ganz zuverlässige Schrofen und Grastritte unschwierig hinunter in das letzte Schärtchen zwischen Mittelgipfel und Ostgipfel.

    36aa_Aufstieg_Ostgipfel.jpg
    Danach steht noch der luftige Schlussaufstieg hinauf zum Ostgipfel auf dem Programm.

    37a_Ostgipfel_Ruckblick.jpg
    Beim Ausstieg am Ostgipfel: Rückblick auf den Mittelgipfel.

    38a_Ankunft_am_Ostgipfel.jpg
    Der Ostgipfel ist erreicht, die Travers ist hier schon zu Ende.

    39a_Ankunft_am_Ostgipfel.jpg
    Es folgt noch der Abstieg über den SSO-Grat hinunter zum Älpelesattel.

    40a_Waendle_SSO-Grat.jpg
    Das kleine, gutgriffige Wandl, die Schlüsselstelle des SSO-Grats.

    41a_Waendle_SSO-Grat.jpg
    Käseralpe und Obere Gutenalpe in Schattenspielen der Höfats

    42a_sanftes_Auswandern.jpg
    Unten schließlich sanftes aus-wandern …

    43a_letzter_Rueckblick.jpg
    Ein letzter Rückblick …

    44a_Dietersbachalpe.jpg
    … und zum Schluss der obligatorische Einkehrschwung in der Dietersbachalpe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2016
    thomi, Kauk, Johannes und 3 anderen gefällt das.