1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wandertour Hochgrat (1.832m) über die Brunnenauscharte

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Johannes, 22. Juli 2009.

  1. Johannes

    Johannes Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    2.837
    Bilder:
    524
    Ort:
    Allgäu
    Ausgangspunkt dieser kurzen Tour abseits der Skipisten auf den Wander- und Aussichtsberg Hochgrat über die Brunnenauscharte ist der Parkplatz der Hochgratbahn.

    Tour-Bewertung:


    [​IMG] ca. 3,5 Std.
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] Strecke: <10 km / ~1000hm
    [​IMG] Schwierigkeit T2
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG] Tourengänger: Johannes, Tobi

    Schon lange hatten wir eine Feierabendwanderung geplant, und dank des herrlichen Wetters sollte es nun endlich klappen. Gegen 18 Uhr abends ging es zum nahgelegenen und höchsten Berg der Nagelfluhkette - dem Hochgrat (1.832m). Dieser aus Gesteinskonglomerat bestehende Gipfel ist leider zu normalen Begehzeiten hoffnungslos überlaufen. Die Hochgratbahn macht es auch für fußlahmes Wanderpublikum problemlos möglich, diese eigentlich recht hübsche Aussichtskanzel über Bodensee und Säntismassiv zu erreichen. Diesem Ansturm sind wohl auch die baulichen Veränderungen im Gipfelbereich zuzuschreiben, der mittlerweile recht zubetoniert wirkt, was eigentlich eine wirkliche Schande ist. Sei es drum, jedenfalls zur Abendstunde ist nur noch wenig Wanderverkehr, besonders unter der Woche kann man noch die ein oder andere einsame Stunde am Berg verbringen.
    Ausgangspunkt für diese kleine Wanderung ist der Parkplatz der Hochgratbahn. Von hier aus geht es auf einem Fahrweg in östlicher Richtung bis zur hinteren Simatsgund-Alpe, wo wir dann nach rechts einem kleinen Pfad zum ersten Aussichtspunkt, dem Gratvorsäß, folgen.

    [​IMG]

    Kurz nach Verlassen des Hochgratbahn-Parkplatzes hat man einen herrlich Ausblick auf die steile, begrünten Nordflanke des Hochgrats - die Farnach. Diese im Winter extrem lawinengefährdete Steilflanke hat schon so manchen Skifahrer seinen Leichtsinn mit dem Leben bezahlen lassen.

    [​IMG]

    Blick hinauf zur Brunnenauscharte, die Hochgrat von den Rindalphörnern trennt. Ab der Alpe wird der Weg etwas schmaler und ist viel reizvoller als der furchtbar ausgetretene, oft geteerte Weg über die etwas westlicher gelegenen Lauch-Alpen.

    [​IMG]

    Von der Alpe aus hat man einen schönen Ausblick auf den massigen Doppelgipfel der Rindalphörner. Trotz der schon recht späten Uhrzeit brannte die Sonne gnadenlos vom Himmel und ließ uns ordentlich schwitzen.

    [​IMG]

    Der nun schmalere Wanderpfad hinauf zur Brunnenauscharte. Die Bäume gewähren uns ein wenig kühlen Schatten.

    [​IMG]

    Blick in Richtung Gipfel des Hochgrats.

    [​IMG]

    Die kleine Aussichtskanzel, der Grat-Vorsäß ist erreicht. Die Schatten werden länger und länger, und so verschwenden wir keine Zeit und machen uns weiter auf den Weg hinauf zur Scharte.

    [​IMG]

    Der Aufstieg macht trotz erhöhten Temperaturen eine Menge Spaß und ist ein herrlicher Ausgleich zum absolvierten stressigen Arbeitstag.

    [​IMG]

    Die Abendsonne taucht die Umgebung in ein weiches und angenehmes Licht.

    [​IMG]

    Hier nochmal der Rückblick auf den soeben absolvierten Aufstieg hinauf zur Brunnenauscharte.

    [​IMG]

    Die letzten Meter unterhalb der Scharte sind recht steil, führen durch Gras-Nagelfluh-Schrofen und sind sogar stahlseilversichert. Allerdings bereitet dieses Gelände dem geübten Wanderer und Bergsteiger keinerlei Probleme.

    [​IMG]

    Kurz oberhalb der Scharte mit Blick auf das westliche Rindalphorn.

    [​IMG]

    Von der Brunnenauscharte aus zeigt sich der sonst wenig spektakulär wirkende Hochgrat von seiner beeindruckensten Seite. Allerdings bereitet der restliche Aufstieg keine Schwierigkeiten.

    [​IMG]

    Langsam aber sicher wird es echt duster.

    [​IMG]

    Herrliche Wolkenstimmung am Horizont.

    [​IMG]

    Die Sonne geht unter und wir steigen rasch auf dem Normalweg über die Lauchalpen ab. Stirnlampen sind um diese Zeit natürlich Voraussetzung. Gegen 22.15 Uhr wird es dann richtig Nacht und wir müssen uns trotz Stirnlampen in Acht nehmen, das wir nicht vom Weg abkommen. Ein schöner Feierabendausflug geht zu Ende.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2014
  2. AW: Hochgrat (1.832m) über die Brunnenauscharte

    Herrlich!

    vielen Dank für diese Einsichten, diese schönen Fotos - ich freue mich umso mehr auf morgen, wo wir diese Wanderung machen werden!!

    Karin
     
  3. AW: Hochgrat (1.832m) über die Brunnenauscharte

    Vielen Dank, lieber Johannes für deine sehr ausführliche Beschreibung und die wundervollen Fotos,

    mach mich morgen auf die Socken.... liebe Grüße von Bergziege Ulrike :smile: