1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klettergarten Känzele bei Bregenz

Dieses Thema im Forum "Klettern & Bouldern" wurde erstellt von Thom, 2. Juni 2016.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.622
    Bilder:
    3.646
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Weithin bekannter, riesiger Klettergarten mit über 200 Routen in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Auch Mehrseillängen mit alpinem Character vorhanden. Helm!

    Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 20 min. Zustieg
    [​IMG] ca. 1 km / ca. 100 Hm Abstieg
    [​IMG] Schwierigkeit (IV)-(X+)
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    Der Gebhardsberg, ein südwestlicher Vorbau des weithin bekannten Pfänders, beherbergt eines der größten und umfangreichsten Klettergebiete Vorarlbergs. Die mächtigen Konglomeratwände, welche sich aus Nagelfluh und Sandsteinbänken zusammen setzen, bieten unzählige Kletterrouten (auch Mehrseillängen) in den unterschied- lichsten Schwierigkeitsgraden. Oft sind hierbei die zweite und/oder dritte Seillänge am lohnendsten - also ruhig mal anvisieren. Der wuchtige Klettergarten weiß mit seinen bis zu über 50 Meter hohen, teils wilden Wänden wirklich zu beeindrucken. Er erfreut sich großer Beliebtheit sowohl bei einheimischen als auch bei auswärtigen Kletterfreunden. Die Zufahrt erfolgt am einfachsten von Bregenz aus hinauf zur Burg Gebhardsberg, hier Parkplatz. Danach an einer Schranke vorbei und rechts hinab in wenigen Minuten zu den Kanzelfelsen. Wir haben uns an diesem Tag ausschließlich mit den Sektor "Via Johanna" beschäftigt. Anbei noch ein paar visuelle Eindrücke.

    [​IMG]

    Schöne Genussroute mit vielen positiven Kieseln - "Keuchhusten" (VII-).

    [​IMG]

    Franzi in der Route "Gärnterstolz" (IV+), gute Aufwärmroute.

    [​IMG]

    Zumeist kann entspannt im Halbschatten gesichert werden.

    [​IMG]

    Manu in den Einstiegszügen von "Kinderschreck" (VI). Im Hochsommer sind die Temperaturen an der Wand sicher unangenehm - beste Jahreszeit sind Frühjahr und Herbst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2016
Die Seite wird geladen...