1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klettergarten Laiterstein im Warmatsgundtal

Dieses Thema im Forum "Klettern & Bouldern" wurde erstellt von Thom, 22. Oktober 2014.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.649
    Bilder:
    5.079
    Ort:
    Isny im Allgäu

    Einsamer und zum Teil schon etwas verwahrloster Klettergarten, welcher aber über einige grandiose Kletterrouten verfügt - teils auch toprope-geeignet.

    Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 20 min. Zustieg
    [​IMG] ca. 1 Km / ca. 100 Hm
    [​IMG] Schwierigkeit III+ - VIII+
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung (schön einsam)

    Dieser gewaltige bis zu 15 Meter hohe Findling hat es sich vor langer Zeit im Warmatsgundtal gemütlich gemacht und gehört zu einem unserer Lieblings-Klettergärten. Trotz des direkt am Felsen vorbei laufenden Wanderweges, welcher von der Fellhornbahn hinauf ins Warmatsgund (oder weiter bis zur Fiderepasshütte) leitet, ist der Klettergarten nur selten besucht und eigentlich nie überfüllt. Auf der Ostseite gibt es steile Routen mit teilweise unglaublichen Felshenkeln - einfach nur lecker. Die dem Warmatsgundbach zugewandte Südseite ist hingegen eher ein bisschen verwahrlost, es fehlen teils Ösen bzw. Abseilkarabiner. Auch die Startplätze sind teils nur dürftig eingerichtet. Schätze wir werden hier mal ein bisschen Zeit investieren müssen, um das ganze wieder komfortabler und lohnender zu gestalten. Der Fels ist allerdings in fast jeder Route gut und nur auf den unteren Metern abgespeckt.

    [​IMG]

    Die herrliche Ostseite des Laitersteines bietet einige spaßige und wirklich lohnende Routen. Hier klettern wir in der sehr schönen Rissverschneidung (VI-).

    [​IMG]

    Auf der Südseite kann auch noch am Spätnachmittag Sonne getankt werden. Es überwiegt Plattenkletterei, welche meist nicht all zu schwer ist. Die Hakenabstände sind vorbildlich.

    [​IMG]

    Ausblick von der Südseite des Laitersteines auf den Allgäuer Hauptkamm mit Trettachspitze, Mädelegabel, Hochfrottspitze und Bockkarkopf.

    [​IMG]

    Zeitlich können wir den Laiterstein leider nur im Frühsommer besuchen, da ansonsten die Tage einfach zu kurz für Anfahrt und Anstieg sind. Hier klettern wir die kleingriffige und kurze Route auf der Westseite des Felsbrockens (VI-).

    [​IMG]

    Lichtspiele am Laiterstein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2014