1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wintertour Schneetour von Vils auf den Vilser Kegel (1.844m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 28. Oktober 2012.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.129
    Bilder:
    1.697
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Schöne Winterwanderung auf einen einfach zu besteigenden Gipfel, ab dem Hundsarschjoch ist allerdings Trittsicherheit von Nöten.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 5 Stunden.
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 1.040 Hm / 11 km
    [​IMG] Schwierigkeit T3-4
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG]Tourengänger: Flo, Basti, Thom

    Diese kleine Wanderung wird zumeist im Sommer und Herbst unternommen, der Gipfel des Vilser Kegels gilt hierbei als schöne Aussichtskanzel hoch über dem Vilstal mit Blick auf die umliegenden Gipfel, auf das Säulingmassiv und Alpenvorland. Auch bietet sich zur warmen Jahreszeit die Kombination mit dem nur selten begangenen Roten Stein an. Allerdings lässt sich der Vilser Kegel auch bei Schmuddelwetter oder Schneetreiben besteigen. Voraussetzung hierfür ist allerdings ein wenig Orientierungsvermögen bei höherer Schneelagen. Ab dem Hundsarschjoch ist Trittsicherheit unerlässlich. Natürlich ist bei solchen Witterungsbedingungen nicht an Aussicht zu denken, dennoch ist die Wanderung durch den teils knietiefen Schnee urig und einsam - nebenbei ein kostenloses Training für die kommende Saison. Und auf dem Rückweg kann man sich auf einen urgemütlichen Einkehrschwung mit feinen Speisen und Getränken in der Vilser Alm freuen - wirklich empfehlenswert. Ausgangspunkt für diese kleine Unternehmung ist der Wanderparkplatz am Kühbach oberhalb von Vils.

    [​IMG]

    Vom Parkplatz aus folgen dem beschilderten Güterweg hinauf zur Vilser Alm.

    [​IMG]

    Dieser wird auch im Winter (Öffnungszeiten der Vilser Alm beachten) geräumt, für den Rückweg könnte man auch einen Holzschlitten bis zur Alm hochziehen.

    [​IMG]

    Nach einer Stunde erreichen wir die Vilser Alm. Auch die Alm selbst ist als winterliches Ausflugsziel schon ein Reise wert - also Geld nicht vergessen!

    [​IMG]

    Nach der Alm folgen wir dem Wegweiser nach Osten hinauf in Richtung Hundsarschjoch. Zunächst über einen kurzen Wiesenhang, später durch Wald - im Wald finden sich zahlreiche rote Markierungen an den Bäumen, die Orientierung fällt nicht schwer.

    [​IMG]

    Mit zunehmender Höher gehen die Bäume in Latschenhänge über, die sichtbaren Markierungen werden spärlicher. Allerdings gibt die auffällige Latschengasse den Anstieg eindeutig vor.

    [​IMG]

    Nach ca. 2 Stunden erreichen wir das Hundsarschjoch, danach geht es scharf links an Latschenkiefern vorbei hinauf zur Kammhöhe.

    [​IMG]

    Trotz gut 40cm Neuschnee lässt sich der verschneite Wanderweg hinauf zum Gipfelkreuz meistens recht gut ausmachen - auch ein paar Markierungen helfen bei der Routenfindung. Viele Möglichkeiten gibt es hier oben sowieso nicht.

    [​IMG]

    Die letzten 200 Höhenmeter wird das Gelände steiler, der Weg führt uns durch Latschengassen und unter Felsabbrüchen in der Ostflanke hinauf zum kurzen aber steilen Gipfelhang.

    [​IMG]

    Einstieg in den Gipfelhang. Bäume und Latschenkiefern sind aufgrund des Schneefalls und des Windes zu teils bizarren Eisskulpturen erstarrt. Beim Anstieg über den Gipfelhang verliert sich die Wegspur unter dem Schnee, wir wählen eine direkte Linie hinauf zum Grat.

    [​IMG]

    Nach knapp 3 Stunden stehen wir am Gipfel des Vilser Kegels. Nicht nur das Gipfelkreuz ist stark vereist, dennoch hat die Tour eine Menge Spaß gemacht. Der Abstieg erfolgt mit der gebotenen Vorsicht über die Anstiegsroute.

    [​IMG]

    Wintereinbruch Ende Oktober - keine Seltenheit im Allgäu.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2014
Die Seite wird geladen...