1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Skitour / Snowboardtour Seelekopf (1663m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Tobias, 10. Januar 2011.

  1. Tobias

    Tobias Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    2.015
    Bilder:
    683
    Ort:
    Isny/Maierhöfen
    Beliebte, recht einfache kleine Tour - für den Einheimischen obligat. Variantenreich. Abfahrten können durchaus anpruchsvoll gestaltet werden.

    [​IMG] Aufstieg: ca. 2h
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 850 Hm
    [​IMG] Schwierigkeit
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung (weil oft überlaufen)


    Oft genug beschrieben und unternommen, daher nur die nötigsten Infos:

    - bei ausreichender Schneelage, die besonders das Hochgratgebiet dringend braucht,
    ideale Eingehtour. Kurz, jedoch tolle Abfahrten, und mit knapp 900Hm schon ein
    ordentlicher Trainingseffekt. (Die Talstat
    ion der Hochgratbahn liegt mit 826m recht tief.)
    - Aufstieg und Abfahrt bieten Raum zum "Spielen". Bei etwas heiklen Bedingungen
    (hohe Lawinenwarnstufe; starke Vereisung etc.) empfiehlt sich der Anstieg über die
    Pistenhänge des Hochgrats statt der üblichen Seelenwanne (oben steil!) zwischen Seelekopf (links) und Hohenfluhalpkopf (rechts). Oberhalb des Staufnerhauses können die Ski - je nach Bedingungen - auch über die letzte Etappe nach rechts getragen werden.

    ROUTE: Hochgratbahn Talstation - Obere Lauch Alpe - Staufnerhaus - Seelekopf - Hochgratbahn Talstation


    [​IMG]

    Die Pisten sind zwar bereits gewalzt, jedoch Anfang Dezember noch nicht in Betrieb. Dennoch: wo`s geht, da wird natürlich abgekürzt.

    [​IMG]

    Querung des "Normalweges".

    [​IMG]

    Es wird flacher; der erste Absatz ist schnell genommen.

    [​IMG]

    Seelekopf-Nachbarn: Hohenfluhalpkopf und Eineguntkopf.

    [​IMG]

    Sonne? Noch zaghaft.

    [​IMG]

    Den kleinen Gipfel vor Augen. Über den noch unberührten Grat gehts auf den Seelekopf - ein kleiner Hike-Abstecher vom Hochgrat lohnt ebenfalls! Die Abfahrt erfolgt in tollem Powder über die breite, schräg eingelagerte Nagelfluh-Terrasse und ist besonders im Einstieg recht steil. Auch die Abfahrt auf den Hochgratpisten braucht sich keinesfalls zu verstecken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2012