1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klettergarten Untere Schwanseeplatte bei Schwangau

Dieses Thema im Forum "Klettern & Bouldern" wurde erstellt von Thom, 28. April 2016.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.622
    Bilder:
    3.646
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Kleiner aber feiner Klettergarten mit südseitiger Ausrichtung - perfekt für die frühe Jahreszeit. Bis auf drei Routen ausschließlich Reibungsklettereien.

    Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 20 min. Zustieg
    [​IMG] ca. 1,5 km / ca. 50 Hm
    [​IMG] Schwierigkeit (IV+)-(VIII-)
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    Von manchen geliebt, von vielen gehasst - Reibungskletterei. Ich persönlich bin kein ausgesprochener Fan solcher Klettereien, dennoch zieht es mich von Zeit zu Zeit an die plattigen Wände von Vils oder Füssen, bin ich doch der Meinung, dass man stets auch das trainieren sollte, was einem überhaupt nicht liegt. Der Zugang zur Unteren Schwanseeplatte ist gut zu finden. Von Füssen Richtung Hohenschwangau und kurz vor dem Ortsende in Alterschrofen nach rechts zum großen Wanderparkplatz. Nun am Schwanensee vorbei bis kurz nach dem Westufer rechts ein Feldweg hinauf Richtung Kalvarienberg zieht. Dem Forstweg zwei weiten Schlaufen lang folgen und noch gut 200 Meter weiter. Dann auf Pfadspur rechts hinauf zu den bereits sichtbaren Platten.

    [​IMG]

    "Boschentanz" (V) ist gut zum Aufwärmen geeignet, findet man hier doch immer wieder gute Griffe und muss sich nicht ausschließlich aufs Anstehen verlassen. Schwere Stelle am kleinen Dach.

    [​IMG]

    Noch einfacher ist die Route knapp rechts von "Boschentanz" (IV+). Nur die ersten Meter erfordern präziseres Antreten, der Rest ist deutlich leichter.

    [​IMG]

    Lohnende Route: "Ruhe bitte" (V) gehört zu den schönsten Routen im rechten Wandbereich. Schwere Stelle am 5. Haken, hier auch etwas weiter Abstand zum Klinken.

    [​IMG]

    Auch im Nachstieg ist "Ruhe bitte" den Einstieg wert.

    [​IMG]

    Franzi in der "Strada del Sole" (V+), welche im oberen Drittel schon einiges an Technik erfordert. Rechts davon (Haken eingehängt) befindet sich "Auf Italien pfeif i" (VI-), welche über weite Hakenabstände und wenige Griffe verfügt - hier heißt es mutig anstehen.

    [​IMG]

    Genau mittig im Klettergarten liegt die Route "Ich weiß nicht wie" (VI+), welche sich Basti im Vorstieg nach oben kämpfen musste, ich hingegen durfte das grifflose Biest "topropen".

    [​IMG]

    Auch im linken Wandteil gibt es nette, leichtere Routen. Hier Klettert Manu den "Steinroller" (V+). Besonders der kleine Überhang ist spaßig und nicht all zu schwer.

    [​IMG]

    Basti in der Route "Über die Kante" links neben "Steinroller", welche ebenfalls recht lohnend ist (VI-). Teilweise griffige Passagen wechseln sich mit Reibungsplatten ab - spannend.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2016