1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wandertour Vom Koyenstein (1.300m) über die Fluh (1.391m) auf den Imbergkamm (1.325m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 4. Mai 2013.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.638
    Bilder:
    4.317
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Anspruchslose Wanderung im Schatten der Nagelfluhkette. Hübsche Ausblicke ins Alpenvorland.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 3,5 Stunden.
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 400 Hm / 13 km
    [​IMG] Schwierigkeit
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG]Tourengänger: Johannes, Thom

    Aufgrund der komfortablen Ausgangshöhe von ca. 1200 Höhenmeter am Parkplatz des Almhotels Hochhäderich kann diese Tour problemlos auch von konditionsschwacheren Wanderern bedenkenlos in Angriff genommen werden. Wählt man als Ausgangspunkt Riefensberg, so kommen nochmals gut 400 Höhenmeter hinzu. Nachdem wir das Auto am besagten, leider kostenpflichtigen Parkplatz abgestellt haben, gehen wir auf der Teerstraße einige Meter zurück bis zum Ferienhof Koyen, von wo aus wir in nur wenigen Gehminuten die kleine Aussichtskanzel Koyenstein erreichen.

    [​IMG]

    Blick vom Parkplatz auf den Ferienhof Koyenstein. Dahinter zieht ein schmaler Wanderweg in wenigen Minuten hinauf zum Koyenstein.

    [​IMG]

    Schon nach wenigen Minuten ist der Koyenstein erreicht - kein eigentlicher Gipfel, dennoch aussichtsreich.

    [​IMG]

    Blick vom Koyenstein über das Tal der Weißach bis hin zu Pfänder und Bodensee.

    [​IMG]

    Vom Koyenstein geht es immer auf der Kammhöhe weiter in Richtung Fluh. Der gesamte Kamm der Fluh fällt hierbei stets mit niederen Felsfluhen nach Norden ab. Schwierigkeiten bietet der Übergang jedoch keine.

    [​IMG]

    Dafür erhält man immer wieder schöne Ausblicke auf das Voralpenland.

    [​IMG]

    Die letzten Meter hinauf zum Gipfel der nur 1.391 Meter hohen Fluh. Ein Kreuz sucht man hier jedoch vergebens. Wir nutzen die Noch-Aussicht zu einer kleinen Vesperpause.

    [​IMG]

    Blick vom Gipfel der Fluh hinüber zu unserem nächsten Ziel - dem Imbergkamm. Wir steigen über den Ostkamm der Fluh zunächst hinab zum Imberghaus, wo der Wanderbetrieb auf Grund der Imbergbahn leider merklich zunimmt.

    [​IMG]

    Der Aufstieg vom Imberghaus zum Imbergkreuz verläuft über eine klassische Feld-Autobahn.

    [​IMG]

    Am Kreuz des Imbergkamms angekommen. Der eigentliche Gipfel liegt wenige hundert Meter weiter östlich.

    [​IMG]

    Diesen erreichen wir über einen seichten Wanderweg nach einigen Minuten. Leider hat sich das Wetter völlig eingetrübt und so machen wir uns rasch an den Rückweg über Imberghaus, Glutschwandenalpe und Moosalpe zurück zum Parkplatz des Almhotels Hochhäderich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2015
  2. Manu

    Manu Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    714
    Bilder:
    2.315
    Auch wir haben der Fluh und dem Imbergkamm einen Besuch abgestattet. Als kleine Eingehtour ist diese Unternehmug aufgrund der überschaubaren Höhe absolut geeignet. Start am Parkplatz der Kapelle Hagspiel. Auf den Koyenstein (Österreich) haben wir aus aktuellem Anlass verzichtet und sind direkt Richtung Grat zwischen Koyenstein und der Fluh gestiegen um den deutschen Teil nicht zu verlassen. Hier ein paar Eindrücke zur Tour:

    [​IMG]

    Vom Lichte beschienen :smile:

    [​IMG]

    Diese nett gelegene Bank lädt zur kurzen Kaffee- und Vesperpause ein.

    [​IMG]

    "Grat" zwischen Koyenstein und der Fluh.

    [​IMG]

    Nagelfluhkette.

    [​IMG]

    "Gipfelschild" - die höchste Erhebung liegt allerdings ein wenig weiter oben.

    [​IMG]

    Gipfelkreuz Imberg - der eigentliche Gipfel liegt noch ein paar Minuten entfernt.

    [​IMG]

    Auch der höchsten Erhebung statten wir einen kurzen Besuch ab. Danach gehts wieder zurück zum Auto.
     
    Thom gefällt das.