1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Skitour / Snowboardtour Vom Ostertal auf Großen Ochsenkopf (1.662m) und Weiherkopf (1.665m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 29. März 2013.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.081
    Bilder:
    855
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Sehr kurze und leichte Skitour auf recht beliebte Gipfel mit Ausgangspunkt Ostertal.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 3 Stunden.
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 850 Hm / 11 km
    [​IMG] Schwierigkeit
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG]Tourengänger: Johannes, Tobias, Thom

    Diese einfache Skitour ist auch für Einsteiger gut machbar, sind doch die Ansprüche an Kondition und Können eher gering. Nichtsdestotrotz ist diese kleine Unternehmung recht lohnend, zumindest bei guten Witterungs- und Schneeverhältnissen. Von den zwei kleinen Gipfeln genießt man eine überraschend gute Aussicht auf die Allgäuer Bergwelt, die Abfahrtsmöglichkeiten zurück ins Ostertal bieten - bei geschickter Routenwahl - ebenfalls kurzen Spaß. Als geschicktesten Ausgangspunkt wählt man den geräumigen Parkplatz knapp südlich der Otto-Schwegler-Hütte im Ostertal. Von hieraus gehen wir wenige Meter zurück über die Brücken und steigen an der Angerhütte vorbei hinauf in Richtung Holzschlagalpe.

    [​IMG]

    Der Weg hinauf zur Holzschlagalpe verläuft über einen gemütlichen Feldweg. Hinten rechts sind schon Mitteralpenkopf sowie Kleiner und Großer Ochsenkopf zu erkennen.

    [​IMG]

    Blick über den Kamm des Ostertalberges hinüber zu Sedererstuiben und Stuiben.

    [​IMG]

    Auch der Weiterweg zwischen Holzschlagalpe und Oberalpe verläuft steigungstechnisch absolut moderat.

    [​IMG]

    Rückblick zur Oberalpe. Im Hintergrund der ist der etwas unscheinbare Gipfel des Rangiswanger Horns zu sehen.

    [​IMG]

    Wir legen unseren Anstieg hinauf zum Großen Ochsenkopf durch die kleine Geländemulde im Hintergrund (Sommerweg). Je nach Schneeverhältnissen können auch anderen Anstiegsrouten problemlos gewählt werden.

    [​IMG]

    Die letzten Meter hinüber zum Ochsenkopf queren wir etwas unterhalb der Kammhöhe.

    [​IMG]

    Blick vom Großen Ochsenkopf auf den Weiherkopf mit Verbindungsgrat, welchen wir für einen direkten Übergang zu eben genanntem Gipfel verwenden werden.

    [​IMG]

    Den Gipfel des Großen Ochsenkopfes ziert ein nobles Kreuz. Auch wenn uns das Wetter mittlerweile etwas im Stich gelassen hat, lassen wir uns die Brotzeit schmecken.

    [​IMG]

    Einstieg am Verbindungsgrat hinüber zum Weiherkopf. Diesem bleiben wir bis auf wenige Ausnahmen stets treu.

    [​IMG]

    Am Verbindungsgrat geht es ständig etwas bergauf und bergab, das Abfellen lohnt sich daher nicht wirklich.

    [​IMG]

    Nach einer knappen Stunde erreichen wir den Gipfel des Wannenkopfes, der bei guten Witterungsbedingungen ebenfalls eine hübsche Aussicht bietet. Aufgrund der bis zum Gipfel führenden Liftanlage und des daraus resultierenden Trubels, lädt dieser jedoch kaum zum Verweilen ein.

    [​IMG]

    Vom Weiherkopf legen wir die Abfahrt durch die nur im oberen Bereich kurz bewaldete NW-Flanke hinab zur Oberalpe, was uns einige herrliche Schwünge in wunderbarem Tiefschnee beschert. Halb rechts ist nochmals der Gipfel des Großen Ochsenkopfes zu sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2014
Die Seite wird geladen...