1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Skitour / Snowboardtour Vom Ostertal auf Sigiswanger Horn (1.527m) und Rangiswanger Horn (1.615m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 4. März 2012.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.129
    Bilder:
    1.697
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Sehr beliebte und einfache Skitour hoch über dem Ostertal. Neben einer netten Abfahrt lockt vor allem das Rangiswanger Horn mit einer schönen Aussicht auf die Allgäuer Bergwelt.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG] Aufstieg: ca. 3,5 Std.
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 750 Hm
    [​IMG] Schwierigkeit
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG] Tourengänger: Johannes, Hennes, Thom

    Meist wird diese kleine und beliebte Skiwanderung vom Illertal, genauer genommen von Ofterschwang, Sigiswang oder Kierwang aus begangen. Eine schöne Alternative hierzu bietet unsere kurze Tour vom Ostertal aus startend. Der Parkplatz unweit der Ostertalhütte liegt geradezu ideal. Diesen erreicht man, indem man das Gunzesrieder Tal noch vor der Gunzesrieder Säge nach links ins Ostertal verlässt. Der große Wanderparkplatz auf der rechten Seite ist nicht zu verfehlen.

    [​IMG]

    Vom Parkplatz aus steigen wir direkt Richtung Süden, also exakt auf den Gipfel des Rangiswanger Hornes zu. Durch die häufigen Begehungen sind bei quasi jeder Witterung Spuren zu finden - weshalb ich auf eine detailliertere Beschreibung verzichte.

    [​IMG]

    Nach einer knappen dreiviertel Stunde erreichen wir den wenig ausgeprägten Nordkamm des Rangiswanger Horns, dem wir zunächst knapp rechts der Kammhöhe, später etwas links der nun ausgeprägteren Gratrippe folgen. Im Hintergrund sind die Gipfel der Nagelfluhkette zu erkennen.

    [​IMG]

    Sobald im Osten der bewaldete Gipfel des Sigiswanger Horns sichtbar wird, queren wir die etwas steiler werdenden Hänge hinüber in Richtung einer auf etwa 1.450 Meter hoch gelegenen Jagdhütte. Ziel ist die Tiefste Einschartung zwischen Rangiswanger und Sigiswanger Horn.

    [​IMG]

    Der Blick auf das wenig auffällige Sigiswanger Horn aus der Querung.

    [​IMG]

    Während der Querung in die tiefste Scharte zwischen Sigiswanger und Rangiswanger Horn verlieren wir ein paar unbedeutende Meter an Höhe. Abfellen ist allerdings nicht nötig. Von hier aus geht es schnurstracks in Richtung Sigiswanger Horn.

    [​IMG]

    Kurze und milde Anstiegs-"Rampe" zum Sigiswanger Horn, danach in wenigen, seichten Spitzkehren links hinauf zum Gipfel.

    [​IMG]

    Das Rangiswanger Horn beim Anstieg zum Sigiswanger Horn. Von ihm genießt man eine recht hübsche Aussicht auf die umliegende Allgäuer Bergwelt. Allerdings herrscht dort oben auch stets reger Skiwanderbetrieb.

    [​IMG]

    Den völlig bewaldeten und unspektakulären Gipfel des Sigiswanger Horns ziert lediglich ein moosiger Steinhaufen. Kurz kehrt gemacht und schon befinden wir uns auf dem Rückweg in Richtung Rangiswanger Horn.

    [​IMG]

    Der Anstieg zum Rangiswanger Horn vollzieht sich über dessen ebenfalls nur wenig ausgeprägten Ostkamm. Die Steilheit des Geländes hält sich auch hier wiederum absolut in Grenzen und so finden sicher auch Skitourenneulinge ihren Spaß an dieser kleinen Runde.

    [​IMG]

    Jo und Hannes am Gipfel des Rangiswanger Horns. Hier kann nun erst mal ausgiebig Rast gemacht und die Aussicht genossen werden. Ganz links hinten ist das Riedberger Horn auszumachen.

    [​IMG]

    Die kleine Abfahrt vom Rangiswanger Horn über dessen Nordhänge ist teilweise recht zerfahren und mitunter vereist. Bei geschickter Linienwahl kann diese dennoch genossen werden. Hier nochmals der Blick auf die im Norden sich aufbäumende Nagelfluhkette.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2014
Die Seite wird geladen...