1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Skitour / Snowboardtour Von Damüls auf Portlahorn (2.010m), Ragazerblanken (2.051m) und Hochblanken (2.068m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 23. März 2013.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.129
    Bilder:
    1.697
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Beliebte Skitour in der Damülser Bergumrahmung. Die unzähligen Liftanlagen trüben den Eindruck einer sonst schönen Runde.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 4 Stunden.
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 750 Hm / 10 km
    [​IMG] Schwierigkeit
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG]Tourengänger: Johannes, Tobias, Basti, Thom

    Diese Tour eignet sich auf Grund der - selbst bei weniger guten Schneeverhältnissen - sicheren Hänge sowie der geringen Höhenunterschiede für die nicht ganz so wettertechnisch gesegneten Tage in der Winterzeit. Allerdings gibt es nur wenige lohnende Abfahrten und die ständige Präsenz der Liftanlagen und die dadurch resultierenden Menschenmassen lassen nur selten echtes Skitouren-Feeling aufkommen - sei es drum. Ausgangspunkt ist der große Parkplatz in Oberdamüls beim Sunnegglift. Vom Parkplatz steigen wir zunächst auf präparierten Pisten über die Wäldlealpe hinauf zu den Sieben Hügeln immer direkt auf das Portlahorn zu.

    [​IMG]

    Blick auf Höhe der Wäldlealpe hinüber zur Damülser Mittagsspitze.

    [​IMG]

    Der Aufstieg in Richtung Portlahorn vollzieht sich zunächst über moderate Skipisten. Da wir früh genug dran sind, herrscht glücklicherweise noch keinerlei Skibetrieb am Berg.

    [​IMG]

    Trotz des überwiegend schlechten Wetters genießen wir immer wieder stimmungsvolle Ausblicke auf die umliegende Bergregion - hier Pfrondhorn, Löffelspitze und Mutabellaspitze.

    [​IMG]

    Anstieg über die nicht wirklich steile Ostflanke des Portlahorns - absolut problemlos trotz erhöhter LWS. Wir steigen ein gutes Stück nördlich des eigentlichen Gipfels auf.

    [​IMG]

    Vom Nordrücken geht es kurz ohne Skier hinauf zum Gipfel des Portlahorn.

    [​IMG]

    Die letzten Meter bis zum Kreuz. Bei perfekten Bedingungen hat man eine unglaublich gute Aussicht von diesem Gipfel, sogar heute geben die Wolken die Sicht zumindest ins Rätikon frei.

    [​IMG]

    Nach kurzer Pause am Portlahorn machen wir uns wieder Richtung Norden auf. Hier der Blick vom Sünser Joch hinüber zur Matona (links) und dem Hohen Freschen (rechts).

    [​IMG]

    Vom Sünser Joch aus steigen wir Richtung Sünser Kopf (ganz links) an, welchen wir aber links liegen lassen, um direkt in günstigster Linie auf den Ragazerblanken zu steigen.

    [​IMG]

    Zwischen Sünser Kopf und dem Gipfel des Ragazerblanken erreichen wir die nach Norden hin steil abbrechende Kammhöhe - nette Tiefblicke garantiert.

    [​IMG]

    Die letzten etwas steileren Meter hinauf zum Ragazerblanken. Mittlerweile tobt knapp unterhalb des Gipfels der alltägliche Damülser Skizirkus.

    [​IMG]

    Kurze Pause am Ragazerblanken, bevor wir uns an den Weiterweg ...

    [​IMG]

    ... hinüber zum schön gelegenen Hochblanken machen. Der Aufstieg verläuft auf der rechten Seite des breiten Gipfelhanges - Varianten sind möglich.

    [​IMG]

    Bei richtiger Spuranlage kann auch der Hochblanken bei fast allen Verhältnissen sicher bestiegen werden.

    [​IMG]

    Am Gipfelkreuz des Hochblanken angekommen - hinten rechts die Damülser Mittagsspitze. Für den Rückweg zum Auto fahren wir ein Stückchen entlang der Aufstiegsspur zurück, um dann durch eine markante, steilere Rinne nach Norden abzufahren.

    [​IMG]

    Blick zurück auf die Abfahrtsrinne. Von hier aus geht es über Skipisten direkt zurück zum Auto.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2014
Die Seite wird geladen...